Niederlage in der Vorrunde beim SAR-Hallencup Dingolfing

Sang- und klanglos ist der 1. FC Bad Kötzting am Feiertag Heilig Drei König beim SAR-Hallencup vor 800 zahlenden Zuschauern in Dingolfing mit null Punkten und 4:11 Toren ausgeschieden. Die junge Truppe von Trainer Erich Hartl enttäuschte auf der ganzen Linie und wurde nach drei Niederlagen Gruppenletzter. Die Kötztinger waren mit einer blutjungen Truppe am Start, verstärkt durch die Routiniers Sebastian Niebauer, Miroslav Spirek und Matthias Müller.

“Ich bin heute überhaupt nicht mit der Leistung zufrieden”, stellte Hartl enttäuscht fest. Denn der Landesligist kam überhaupt nicht rein ins Turnier. Im ersten Spiel ging es gegen den Landesliga-Konkurrenten SpVgg GW Deggendorf. Der FCK führte mit 1:0, lag dann aber schnell 1:2 zurück und zog am Ende mit 2:3 den Kürzeren. Die Torschützen für die Rotblauen waren Alexander Kautz und Lukas Rädlinger. Die beiden weiteren Partien gingen jeweils mit 1:4 verloren. Zunächst musste sich der Landesliga-Dritte dem Bayernligisten TSV Landsberg beugen, hier erzielte Spirek den Ehrentreffer. Im abschließenden Match ging es für die Bielmeier-Elf gegen die U19 des SV Wacker Burghausen, den Kötztinger Treffer erzielte Jonas Berzl.

Das Fazit von FCK-Coach Hartl fiel nicht gut aus: “Wir waren in keiner Phase eine Hallen-Mannschaft.” Seine Truppe konnte sich auf die Gegebenheiten in der Hall Höll-Ost in keiner Phase richtig einstellen. Da gab es auch keine Entschuldigung vom Coach dafür, dass die Mannschaft sehr jung war: “So darf man sich halt nicht präsentieren, das war aus unserer Sicht ein ganz schwacher und sehr enttäuschender Auftritt. Wir hatten uns schon etwas ausgerechnet, wollten zumindest die Gruppenphase überstehen und eine Runde weiterkommen”, was klar misslang. Insofern war Hartl froh, dass das der einzige Hallenauftritt seiner Equipe war: “Wir spielen kein weiteres Turnier und konzentrieren uns in der weiteren Vorbereitung auf unsere Spiele im Freien”, führte Hartl aus.

Im ersten Halbfinale des SAR-Cup’s, der wegen der Corona-Pandemie in den beiden Vorjahren nicht ausgetragen wurde, standen sich die beiden Bayernligisten VfR Garching (Süd) und der 1. SC Feucht (Nord) gegenüber. Garching gewann diese Partie mit 2:1. Im zweiten Semifinale besiegte das Team aus Deggendorf die Burghausener U19 mit 2:1 nach Neunmeterschießen. Im Endspiel triumphierte Deggendorf mit 4:3 nach Neunmeterschießen über Garching und holte sich damit den SAR-Cup, was mit einer Siegprämie von 1.200 Euro honoriert wurde.

 

dme

Anzeige

Top Produkte im 1. FCK Shop

Landesliga Trikot 2021 // 59,00 €

Alternativ Trikot 2021 // 59,00 €

Auswärtstrikot 2021 // 59,00 €

Scroll to Top

Shop

Liveticker