Erneuter Sieg mit 4:0 gegen den FC Sturm Hauzenberg

Foto: S. Tschannerl
Der 1. FC Bad Kötzting ist in der Landesliga Mitte am Ziel. Die Rotblauen haben am Samstag mit dem 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen den FC Sturm Hauzenberg nicht nur den dritten Sieg in Folge gelandet, sie stehen nun auch bei 38 Punkten, haben bei drei noch ausstehenden Partien acht Zähler Vorsprung auf die Relegationsplätze. Das reicht, weil die in der Tabelle nachfolgenden Mannschaften Amberg und Neutraubling noch gegeneinander spielen.

Vor zwei Wochen war beim 1. FC Bad Kötzting noch die Rede vom Absturz ins Uferlose, als die Relegationsplätze schon fast erreicht waren. Aber mit drei Siegen in Folge, gegen Hauzenberg gab es ein deutliches wie hochverdientes 4:0 (1:0), ist nun der Ligaerhalt vorzeitig in trockenen Tüchern. “Das war heute unser bestes Spiel über 90 Minuten”, war der neue FCK-Coach Erich Hartl sehr zufrieden, dem noch eines zum Saisonverlauf einfiel: “Jetzt sieht man, dass die vielen Unentschieden nicht wirklich helfen. Die drei Siege binnen einer Woche mit neun Punkten haben uns in der Tabelle weg von den Gefahrenplätzen nach oben katapultiert.”

In der Anfangsphase lief es für die Rotblauen dann auch gleich gut, denn der frühe Führungstreffer beruhigte die Nerven. Maximilian Drexler hatte Miroslav Spirek in Szene gesetzt und der legte vor für Dominik Hanninger, der noch Torwart Christoph Obermüller ausspielte und zum 1:0 einschoss (6.). Es entwickelte sich in der Folge ein aggressives Spiel, das lange Zeit offen verlaufen sollte. Denn auch die ersatzgeschwächten Hauzenberger kamen zu einigen Abschlüssen, so war FCK-Tormann Tobias Vogl nicht beschäftigungslos. Für Kötzting hatte Spirek nach Pass von Drexler eine gute Möglichkeit aus wenigen Metern, aber Keeper Obermüller fischte das Leder noch aus dem Eck (34.).

Durchgang zwei begann auch gleich wieder mit einem Tor für die Hausherren. Nach einer Ecke von Spirek über Hanninger schoss Jakub Süsser, doch der Ball konnte noch auf der Linie geklärt werden. Im Nachschuss war Jan Hosek erfolgreich, der den Ball über die Linie schoss, es war bereits der sechste Saisontreffer des tschechischen Innenverteidigers (48.). Nun hatten die Gastgeber Oberwasser und drängten auf die Entscheidung. Zunächst traf Spirek mit einem Schlenzer von der Strafraumkante nur den Pfosten (60.). Spirek spielte wenig später einen Steckpass zu Hanninger und der war nicht zu bremsen, traf in die kurze Ecke zum 3:0 (66.).

Die Gäste vom Staffelberg, die auch das Hinspiel schon 0:3 verloren hatten, steckten nun auf. Der eingewechselte Tim Welter setzte sich auf dem linken Flügel durch und fand im Zentrum Drexler, der seinen Gegenspieler entwischt war und mit seinem 13. Saisontreffer den 4:0-Endstand besorgte (83.). “Das war heute ein richtig guter Auftritt. Wir hatten noch weitere Chancen und hätten durchaus noch höher gewinnen können. Wir alles sind sehr froh, dass wir binnen weniger Tage das Thema Klassenerhalt zu den Akten legen können, denn der Druck war schon enorm. Heute war es ein gelungener Tag”, freute sich Coach Hartl für Mannschaft, Anhänger und den Verein.

1. FC Bad Kötzting – FC Sturm Hauzenberg 4:0 (1:0)
1. FC Bad Kötzting: Vogl – Niebauer, Vesenjak (79. Baumann), Hosek, Müller, Benesch (62. Weidner), Berzl, Süsser (70. Grajciar), Hanninger, Spirek (82. Welter), Drexler (82. Salah Al Saleem) – Trainer: Hartl
Schiedsrichter: Fabian Zimmermann (Heuchling)
Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Hanninger (6.), 2:0 Hosek (48.), 3:0 Hanninger (66.), 4:0 Drexler (83.) 
 
 
dme
Anzeige

Top Produkte im 1. FCK Shop

Landesliga Trikot 2021 // 59,00 €

Alternativ Trikot 2021 // 59,00 €

Auswärtstrikot 2021 // 59,00 €

Scroll to Top

Shop

Liveticker